Impressum    |    Datenschutz
Startseite Über uns KA-Rondell Outdoor-Schweine Kultur am Stall Kontakt Impressum Datenschutz

Über uns

Herzlich willkommen auf unserem Hof Albersmeier in Hüttinghausen!

Der landwirtschaftliche Betrieb in Hüttinghausen wird in vierter Generation von der Familie Albersmeier bewirtschaftet. Neben dem Ackerbau haben sich in den vergangenen Jahren die Bereiche Photovoltaik und Schweinemast zu wichtigen Betriebszweigen entwickelt.

Unser Betrieb liegt in Lippetal. Wir beackern 120 ha Ackerland, sind Teilnehmer am Vertragsnaturschutz und am Kiebitzschutzprogramm. Seit über 20 Jahren bearbeiten wir das Land bodenschonend mit vielseitiger Fruchtfolge (Winterweizen, Winterroggen, Wintergerste, Zuckerrüben, Kartoffeln, Mais, Ackerbohnen). Unsere Energieversorgung sichern wir durch 100 % Ökostrom.

Neben den Mastschweinen sind bei uns auch noch andere Tiere auf dem Hof. Als Landschaftspfleger sind Nolanaschafe rund um den Hof beschäftigt, und seit 2017 züchten wir als Hobby Ibericoschweine, Wollschweine und Turopolje und vermarkten das Fleisch direkt an interessierte Verbraucher. Eier liefert unsere bunte Hühnerschar, und für unsere Work-Life-Balance halten wir seit dem Herbst 2018 eine kleine Herde Alpakas.

Da unser Herz am Wohl unserer Tiere hängt, nehmen wir an der Initiative Tierwohl und an Ringelschwanzprojekten teil. Unsere Schweine werden seit Jahren GVO-frei gefüttert mit Getreide aus eigenem Anbau und von Landwirten aus der Region. In unserer Fermentation wird das Getreide so aufbereitet, dass es für die Tiere besser verdaulich ist.

Seit Jahren probieren wir aus, welche Möglichkeiten es für einen Betrieb unserer Größenordnung gibt, die Tierhaltungsbedingungen zu verbessern. Nach zwei Jahren Planung wurde im Herbst 2018 der Bauantrag genehmigt, und zurzeit bauen wir auf unserem Hof Ausläufe mit 100 % Strohhaltung für mehr als 3000 Tiere.

Album: Strohschweine


Die Ferkel kommen aus dem drei Kilometer entfernt liegenden Betrieb Spellerberg, der seine Tiere ausschließlich an uns liefert. Nach einer ruhigen Mast mit viel Abwechslung durch unser KA-Rondell und Ausläufen mit Außenklimareiz werden die Tiere im 20 Kilometer entfernten Schlachthof der Westfleisch in Hamm geschlachtet und über die REWE Köln als regionale Strohschweine in ausgesuchten Märkten vermarktet.

Die Umstellung auf Stroh geht nicht von heute auf morgen, deshalb steht ein Teil unserer Schweine noch auf Spaltenböden. Hier können wir die Tiere sauber und hygienisch halten. Mit weiteren Umbaumaßnahmen für Strohhaltung werden wir aber schon bald die Spaltenboden sehr stark reduzieren.

Ein Teil des anfallenden Schweinemists wird an eine benachbarte Biogasanlage abgegeben. Dort wird Biogas und Strom produziert. Mit der Wärme, die dabei entsteht, wird in Bad Sassendorf das Wasser der Therme beheizt. Ein weiterer Teil des Mistes wandert als wertvoller organischer Dünger wieder auf unsere Äcker und die Felder von Berufskollegen.

Wir lehnen es ab, Medikamente wie Antibiotika bereits prophylaktisch ins Futter zu geben. Unser Futter besteht nur aus hochwertigen Substanzen. Weil wir die einzelnen Bestandteile in unserer Mühle selbst mahlen und mischen, können wir das garantieren.

Selbstverständlich gibt es auch in unserem Betrieb kranke und verletzte Tiere. Diese werden in Absprache mit unserem Hoftierarzt aus dem normalen Stallbetrieb aussortiert und in einer Genesungsbucht untergebracht. Die ist bei uns nicht im Stall integriert, sondern befindet sich in einem überdachten Außenstall mit reichlich Stroh im Auslauf und einer Schutzhütte gegen Kälte. Wenn überhaupt Medikamente zum Einsatz kommen, dann nur für einzelne Schweine, die krank sind, und nur unter tiermedizinischer Aufsicht. Und wenn es nötig ist, müssen wir ein Tier auch mal erlösen. Dies geschieht aber mit allem Respekt und durch unsere entsprechend geschulten Mitarbeiter oder durch unseren Hoftierarzt.

Viele Verbraucher stehen der konventionellen Landwirtschaft sehr kritisch gegenüber. Wir stellen uns der Herausforderung, dieser Kritik durch bessere Information entgegenzuwirken. Sie möchten sich selbst ein Bild machen? Schauen Sie einfach bei uns in Hüttinghausen vorbei! Wir freuen uns auf Sie.

Klaus und Marianne Albersmeier





Unser Vorstellungsvideo für den CERES Award 2017 in der Kategorie "Schweinehaltung".



Album: Hofportrait


Folge uns auf Facebook!

Sie haben Fragen?

+49 (0) 29 21 - 55 333
klausalbersmeier@huettinghausen.de
mariannealbersmeier@huettinghausen.de


Kontakt »



Aktuelles

Noch mehr Tierwohl in Hüttinghausen

Wir haben von Beginn an bei der Initiative Tierwohl mitgemacht und sind vom Prämienoptimierer zum Überzeugungstäter geworden; das Wohl der Tiere liegt uns wirklich am Herzen.


Mehr lesen »

Eurotier 2018: Wir waren dabei!

Vom 13. bis 16. November 2018 war die Fachmesse EuroTier wieder das Top- Event für die weltweiten Tierhaltungsprofis sein. Mit 2.597 Ausstellern aus 57 Ländern und 155.000 Besuchern, darunter zirka 30% aus dem Ausland, konnte die EuroTier 2018 neue Maßstäbe setzen. Mit diesem Ergebnis hat die EuroTier ihre große Anziehungskraft auf die Tierhalter und Fachleute aus aller Welt eindrucksvoll demonstriert und ihre führende Stellung als Weltleitmesse für die moderne Nutztierhaltung unterstrichen. Die Digitalisierung in der Tierhaltung, analog der Industrie 4.0, gewinnt zunehmend an Bedeutung und war 2018 ein zentraler Themenschwerpunkt der EuroTier.


Mehr lesen »

© 2018 huettinghausen.de
Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss